Das ist “Horch, die Flut”

WandmitSkateboard

„Horch, die Flut“ ist ein Ausstellungs- und Internetprojekt von Christoph Brandl und der DB BahnPark, bei dem Passauer BürgerInnen zu Wort kommen

Menschen, die von der Flut betroffen waren, die geholfen haben, sie zu beseitigen, oder die einfach nur zu diesem Projekt beitragen wollten, konnten das tun, indem sie uns ihre Fotos, Filme oder Texte zur Flut schickten.

Rückblick

Die Flut in Passau ist überwunden, die Stadt ist wieder sauber, auch der Alltag hat sie wieder. So scheint es. Schäden jedoch werden bleiben. An Seele und Psyche der Menschen, an ihrem Eigentum und Besitz.

Das Parkhaus Donaupassage am Passauer Hauptbahnhof, das die DB BahnPark betreibt, war stark in Mitleidenschaft geraten. 49 Autobesitzer aus ganz Europa verloren darin ihre Fahrzeuge.

_CB17075Beschädigte Autos im Parkhaus Donaupassage

Dieses Parkhaus wurde nach Wiedereröffnung vorübergehend Mittelpunkt des Projekts “Horch, die Flut“, indem wir dort Anfang Oktober 2013  eine zweiwöchige Ausstellung organisierten. Dabei gaben wir Passauern eine Plattform für ihre Fotos, ihre Objekte und ihre eigenen Flut-Geschichten. Ein Teil der Exponate schufen die KünstlerInnen speziell für diese Ausstellung.

  •  - Im Rahmen der Aktion in der Fußgängerzone haben wir Kinder des ebenfalls betroffenen Caritas-Kindergartens in der Altstadt ihre Ansicht der Flut malen lassen. Einige der dabei entstandenen Bilder hingen wir ebenfalls in die Fußgängerzone.

CB1_1605_5201 Auch Kinder beteiligen sich an “Horch, die Flut”

  • - Am 27. Oktober 2013 haben wir im Raum der WGP in der Höllgasse die Talkrunde: ‘Initiative lohnt sich’ veranstaltet, bei der die Gründer von “Passau räumt auf” zusammen mit dem Befehlshaber  der Bundeswehr und einer Vertreterin der Stadt über die Bewältigung der Flut von Juni, 2013 diskutiert haben.

TeilnehmerInnen:

Karoline Oberländer, Lisa Wagner und Manuel Grabowski (re.) von der Preis gekrönten Initiative: „Passau räumt auf“
Ulrich Walz, Beauftragter der Bundeswehr für zivile und militärische Zusammmenarbeit während der Flut
Christiane Kickum, Chefin der City Marketing Passau, Vorstand der „Flut-Helferzentrale“
Ulrich Walz, Oberstleutnant, Einsatzleiter in Passau während der Flut im Juni

Moderation: Professor Dr. Johann Graf Lambsdorff, Universität Passau

CB1_1692_5288-001_fuerHPTalkrunde: ‘Initiative lohnt sich’

  • - Am 08. Oktober 2013 gab es eine Vernissage sowohl im Parkhaus als auch im Einkaufszentrum Donaupassage. Dort haben wir Objekte und Installationen ausgestellt, die Künstler für “Horch, die Flut” geschaffen haben. Wir haben auch die Fotos und Geschichten gezeigt, die uns die Bürger Passaus zur Verfügung gestellt haben.
    Die Vernissage: http://horchdieflut.de/?p=1806
  • Im Rahmen dieser Vernissage prämierte eine Jury die besten Kinderbilder und zeichnete die jungen MalerInnen mit einem Preis aus

CB1_2140_5804Preisverleihung während der Vernissage “Horch, die Flut“

  • - Am Ende der Vernissage, ab 27. Oktober hingen wir die Fotos dauerhaft auf Parkeben 9 des Parkhauses und in sein Treppenhaus  (zw. Etage 6 und 10

20131113_174331

P1040982

20131113_174006

  • - Seit Februar 2014 ist das erste virtuelle Flutmuseum weltweit online. Wir haben es mit Ausstellungen einiger der Künstler eröffnet, die uns seit Juli 2013 begleitet haben.
    Das Museum hat drei Etagen. Etage H, wie “Horch” ist in der Form des Buchsatben H, bei Etagen “d” und “F” verhält es sich entsprechend.
    Auf Etage H und F zeigen wir Fotos, auf Etgage d den Film des HTW über die Flut von 1954.
    Das Museum: http://horchdieflut.de/museum/H.php

Das neuste: Mitte März wird es im Unterhaus in Passau eine Vernissage des virtuellen Museums geben. Lassen Sie sich überraschen.

Die 1000 Gesichter der Flut – auf Fotos, in Videos und in Geschichten – damit keines Ihrer Erlebnisse verlorengeht.

Wir freuen uns immer noch auf Ihre Beiträge und vor allem auf Ihren Besuch in unserem Museum!

Mitmachen ist einfach:

Wenn Sie uns Fotos oder andere digitale Materialien schicken möchten, können Sie uns per Email erreichen: dabeisein@horchdieflut.de.
Falls Sie auf diesen Seiten Kommentare hinterlassen möchten, können Sie das in dem entsprechenden Formular jeweils am Ende der Seite tun.

Weil es schon wieder so lange her scheint: So fing alles an -  diese Postkarte kennen Sie vielleicht vom Benefizfest am Samstag, den 13.7.:

Flyer_Passau_Flut-1

Flyer_Passau_Flut-2

Phtotocredits auf dieser Seite:
Christoph Brandl (5), Dieter Siebert (3), DB BahnPark (1)

Kommentar verfassen